Home

Sonntag, 2. September: Frühstückskino mit SAUERKRAUTKOMA

Ab 16. August kommt nun endlich SAUERKRAUTKOMA ins Krone-Theater und am 2. September zeigen wir ihn im Frühstückskino!

Man kann dem Eberhofer Franz, Bayerns beliebtesten Dorfpolizisten, ja durchaus einiges vorwerfen: die Grantigkeit, seine Affinität zum Alkohol, das Phlegma und den Stumpfsinn… Doch wenn es um sein Ansehen bei den Fans geht, ist Verlass auf ihn: Die vier bisherigen Verfilmungen der Bestseller-Reihe von Rita Falk, „Dampfnudelblues“, „Winterkartoffelknödel“, „Schweinskopf al dente“ und „Griessnockerlaffäre“, haben bereits 2,4 Millionen Besucher im Kino gesehen.

Wieder muss sich der Eberhofer Franz (Sebastian Bezzel) mit einer Menge Problemen herumschlagen: Er muss zu Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) nach München ziehen, im Auto seines Vaters wird eine Leiche gefunden und langsam fallen ihm keine Ausreden mehr ein, warum er seine Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) nicht heiratet.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

IT MUST SCHWING - Samstag, 22. September, 20 Uhr - In Anwesenheit des Regisseurs

In Anwesenheit des Regisseurs Eric Friedler

1939 gründeten Alfred Lion und Frank (auch „Francis“) Wolff, zwei junge Emigranten aus Berlin, in New York das legendäre Jazz-Label Blue Note Records. Das Label konzentrierte sich ausschließlich auf amerikanische Jazzmusik und entwickelte einen unverwechselbaren Aufnahmestil und Sound.
Blue Note Records entdeckte und produzierte eine beeindruckende Liga von Weltstars der Jazz-Musik. Darunter Künstler wie Miles Davis, Herbie Hancock, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter, Thelonious Monk und Quincy Jones. In einer Zeit, in der afro-amerikanische Musiker in den USA immer noch unter Diskriminierung und Ausgrenzung litten, wurden sie bei Blue Note Records als gleichberechtigte Künstler respektiert. Hier wertschätzte man nicht nur ihre Begabung, sondern gab ihnen eine dringend benötigte Plattform. „It Must Schwing!“ erzählt die bewegende Geschichte von zwei Freunden, die verbunden waren durch ihre leidenschaftliche Liebe zur Jazz-Musik und den tiefen Glauben an menschliche und künstlerische Freiheit.
Der Regisseur Eric Friedler, 1971 geboren in Sydney, Australien, ist Dokumentarfilmregisseur und lebt in Hamburg, Deutschland. Für seine Filme wurde er vielfach international und national ausgezeichnet, u.a. mehrfach mit dem Grimme-Preis, dem Deutschen Fernsehpreis und dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis.

Interkulturelle Woche - Film: NUR WIR DREI GEMEINSAM, Do., 27.09., 18 Uhr

Anknüpfend an die Interkulturelle Woche (23.9.-29.9.) zeigen wir zur Eröffnung einer Vortragsreihe den Film NUR WIR DREI GEMEINSAM am Donnerstag, den 27. September um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss wird im Hochschwarzwald die Vortragsreihe unter dem Titel „Heimat in Vielfalt“ fortgesetzt. Ziel der Reihe ist es, die oft einseitig geführten Debatten zum Thema Flucht um die Perspektive von Geflüchteten zu erweitern. Durch Einblicke in die Kulturen der Länder Gambia, Eritrea, Afghanistan und Syrien soll Vielfalt bei uns vor Ort sichtbar werden und Raum für Begegnung und Austausch geschaffen werden.
Die Vortragsreihe richtet sich gleichermaßen an Geflüchtete und Einheimische. Für die Organisation verantwortlichsind Alexandra Kobzew (Flüchtlingsbeauftragte in Löffingen), Carolin Mathias (Diakonisches Werk), Katrin Werkle (Flüchtlingsbeauftragte Titisee-Neustadt).

Terminübersicht

1. Auftakt Donnerstag, 27.09. Kinofilm NUR WIR DREI GEMEINSAM im Krone-Theater Neustadt
2. Vortrag Donnerstag, 04.10. GAMBIA Neustadt
3. Vortrag Donnerstag, 27.10. ERITREA Löffingen
4. Vortrag Donnerstag, 08.11. AFGHANISTAN Rötenbach
5. Vortrag Donnerstag, 22.11. SYRIEN Breitnau

Alle Infos, Trailer & Tickets: