Home

21. September, 20 Uhr - FOLLOWING HABECK

"ein sehenswerter und aufschlussreicher Film über Mechanismen des Politbetriebs" (Kulturjournal)

"kein Heldenportrait, sondern Chronik politischer Arbeit" (SPIEGEL)

"authentisch" (Hamburger Abendblatt)

"ein Lehrstück über das Los heutiger Politiker" (Saarbrücker Zeitung)

"ein eigenwilliges Portrait, voller Nähe" (SWR2)

Alle Infos, Trailer & Tickets:

23. September: FOOD TRUCK FESTIVAL

FOOD TRUCK FESTIVAL in Neustadt am Sonntag, den 23. September. Die Innenstadt ist dann voller Wägen mit den köstlichsten Speisen, Getränken sollen auch gereicht werden.

Da ist es naheliegend, das wir vom Krone-Theater dafür sorgen, dass ihre Kinder oder Enkel nicht gelangweilt und genervt durch die Strassen ziehen. Bringen Sie sie zu uns ins Kino zu PETTERSSON UND FINDUS - FINDUS ZIEHT UM. Dieser neue Film mit dem beliebten Kater Findus und seinem Freund Pettersson wird sie begeistern.

Was sie auch begeistern wird: Der LVTN, der Zusammenschluss vieler Gewerbetreibender in Titisee-Neustadt, unterstützt diese Aktion, so das ihre Kleinen (oder auch Sie9 für nur 4 Euro einen Riesenspaß bei PETTERSSON UND FINDUS haben werden.

Bis dann also!

IT MUST SCHWING - Dienstag, 25. September, 20 Uhr - In Anwesenheit des Regisseurs

Am 6. September startet "It Must Schwing!", der neue Dokumentarfilm des vielfach ausgezeichneten Regisseurs Eric Friedler, Premiere bei uns. Der Film erzählt die bewegende Geschichte von zwei Deutschen, die vor fast 80 Jahren in New York das legendäre Plattenlabel Blue Note Records gründeten. Am 25. September um 20 Uhr wird Eric Friedler seinen Film persönlich vorstellen.

 

Interkulturelle Woche - Film: NUR WIR DREI GEMEINSAM, Do., 27.09., 18 Uhr

Anknüpfend an die Interkulturelle Woche (23.9.-29.9.) zeigen wir zur Eröffnung einer Vortragsreihe den Film NUR WIR DREI GEMEINSAM am Donnerstag, den 27. September um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss wird im Hochschwarzwald die Vortragsreihe unter dem Titel „Heimat in Vielfalt“ fortgesetzt. Ziel der Reihe ist es, die oft einseitig geführten Debatten zum Thema Flucht um die Perspektive von Geflüchteten zu erweitern. Durch Einblicke in die Kulturen der Länder Gambia, Eritrea, Afghanistan und Syrien soll Vielfalt bei uns vor Ort sichtbar werden und Raum für Begegnung und Austausch geschaffen werden.
Die Vortragsreihe richtet sich gleichermaßen an Geflüchtete und Einheimische. Für die Organisation verantwortlichsind Alexandra Kobzew (Flüchtlingsbeauftragte in Löffingen), Carolin Mathias (Diakonisches Werk), Katrin Werkle (Flüchtlingsbeauftragte Frau Werkle, Titisee-Neustadt 07651-206 252).

Terminübersicht

1. Auftakt Donnerstag, 27.09. Kinofilm NUR WIR DREI GEMEINSAM im Krone-Theater Neustadt
2. Vortrag Donnerstag, 04.10. GAMBIA Neustadt
3. Vortrag Donnerstag, 25.10. ERITREA Löffingen
4. Vortrag Donnerstag, 08.11. AFGHANISTAN Rötenbach
5. Vortrag Donnerstag, 22.11. SYRIEN Breitnau

Beginn der Veranstaltungen jeweils 18 Uhr

Sonntag, 7. Oktober: Frühstückskino EIN DORF ZIEHT BLANK

Den Sonntag mal ruhig angehen lassen mit einem feinen Frühstücksbuffet im Rusticana und anschließend ins Kino.

Ab 9:30 Uhr erwartet Sie das freundliche Team vom Restaurant Rusticana und verwöhnt Sie mit allem, was man sich so für ein ausgiebiges Frühstück wünscht. Ab 11 Uhr startet dann EIN DORF ZIEHT BLANK,

Worum geht es?

Die Leute, die in Mêle-sur-Sarthe wohnen, sind überwiegend in der Landwirtschaft tätig – so auch der Bürgermeister Georges Balbuzard (François Cluzet). Die fallenden Fleisch- und Milchpreise haben in der Umgebung jedoch schon lange zu einer Krise geführt; etliche Mitglieder der Gemeinde sind bereits hoch verschuldet. Alle bisherigen Versuche, die Gesellschaft auf die herrschende Not in der Provinz aufmerksam zu machen, schlugen aufgrund des schwachen medialen Interesses fehl. Den exzentrischen New Yorker Fotokünstler Blake Newman (Toby Jones) tangiert das Leid der Bäuerinnen und Bauern ebenfalls kaum – er hat sich allerdings in den Anblick eines Feldes verliebt und möchte dieses als Motiv für sein nächstes Projekt nutzen. Er will das Feld fotografieren und darauf die nackte Bewohnerschaft von Mêle-sur-Sarthe platzieren. Der zunehmend verzweifelte Balbuzard sieht darin die Möglichkeit, die erhoffte Aufmerksamkeit zu erhalten, muss aber erst die Leute dazu bringen, sich öffentlich zu entblößen...

Alle Infos, Trailer & Tickets: